Perfekte Lose-Heutrocknung ohne Dachabsaugung

Familie Schindlauer in der Oberwang

Der Hof der Schindlauers auf der Österreich-Karte

Die Familie Schindlauer trocknet seit 2012 sehr erfolgreich mit dem Trocknungssystem HSR 5015 Kompakt mit Vario Komfortsteuerung, einem System ohne Dachabsaugung und ohne Heizungsofen. Die Anlage hat einen Gesamtstromanschluss von 50 A und 27 kW (Ventilator und Luftentfeuchter).

 

Eckdaten:

  • Nutzfläche: 30 ha Gründland
  • Kuhbestand: 26 Milchkühe und Nachzucht
  • Trocknungsanlage: HSR 5015 Kompakt, SR 50 Entfeuchter, SR 900/15 Lüfter, Vario Komfortsteuerung
  • Heuboxen: 3 Boxen: 2x je 110m2 und 1x 70m2 mit Umschaltklappe

Warum haben Sie sich für eine maschinelle Heutrocknung entschieden?

Wir waren bereits vor dem Einbau der neuen Trocknung ein Heubetrieb mit einer Kaltbelüftung und von daher war es schon von vornherein klar, dass wir dabei bleiben werden. Deswegen konnten wir auch beim Bau der neuen Heuhalle mit darunterliegendem Stall auf die früheren Erfahrungen zurückgreifen und in die Planung mit einfließen lassen. Durch den bereits vorhandenen Abnehmerkreis war es ebenfalls notwendig, bei der Heuwirtschaft zu bleiben. Wichtig war bei der neuen Anlage, dass die Schlagkraft, also die tägliche Einfuhrleistung, erhöht wird.

Welche Verbesserungen konnten Sie nach der Inbetriebnahme feststellen?

Mitte Mai 2012 war es dann soweit. Der erste Schnitt stand zum Mähen bereit, um die neue Entfeuchteranlage auszutesten. Das Heu des ersten Schnitts fi el mehr als überzeugend aus. Die Qualität war hervorragend und die Auswertung der Futteranalyse bestätigte dies. Beim Übergang von der Gras- zur Winterfütterung fällt die Milchmenge kaum mehr ab. Die Menge und Qualität bleibt auf dem gleichen hohen Niveau. Mit der herkömmlichen Kaltbelüftung war hierbei immer ein
deutlicher Abfall zu verzeichnen. Deswegen werden wir heuer das zusätzliche Eiweißfutter weglassen und nur Energieheu verfüttern.

Familie Pomwenger in Anthering

Der Hof der Pomwengers auf der Österreich-Karte

Die Familie Pomwenger trocknet seit 2013 sehr erfolgreich mit einer Lose-Heutrocknung der HSR ohne Dachabsaugung. Das System wurde von Mag. Kittl (Landwirtschaftskammer Salzburg) in Zusammenarbeit mit Prof. Gotthard Wirleitner genau analysiert.

Mag. Matthias Kittl hat in seiner Nachbarschaft bei diesem Betrieb mit 50m2-Box und 7,5 kW-HSR-Entfeuchter eine Partie mit 3 ha und über 30% Feuchtigkeit in weniger als 35 Stunden getrocknet. Die Daten stammen von Datenloggern.

Die Grafik zeigt einmal eine saubere Trocknungskurve. Sie bestätigt unsere Empfehlungen bis unter 50 % Abluftfeuchte herunterzutrocknen. Insgesamt zeigen die Werte eine gut dimensionierte Kleinanlage, die mit 30 A (15 kW) Gesamtstromaufnahme (Ventilaor und Entfeuchter) im Umluftverfahren betrieben wird.

Beachten Sie die Kurve der Außenfeuchte. Diese weist Werte bis zu 90% Feuchtigkeit auf. Mit einer traditionellen Trocknung (Kaltbelüftung mit Dachabsaugung) hätte durch diese hohe Außenfeuchte während der gesamten Trocknungszeit keine Abtrocknung des Futters stattgefunden.

Sensationell ist weiters, dass Trocknungstemperaturen von 35°C erreicht worden sind. Gegen Ende des Trocknungsvorgangs ist die Außentemperatur auf 18°C abgefallen. Temperaturerhöhung von 15°C ohne Zuheizen und Dachabsaugung gegen Ende des Trocknungsvorgangs sind bemerkenswert bei diesem niedrigen Stromanschluss.

Zurück

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung der Website und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos