Mit Tradition und modernster Technik zum Erfolg

Pionier mit Luftentfeuchtertrocknung im Zillertal

Am Oberhubenhof in Fügenberg im schönen Zillertal wird traditionelle Landwirtschaft mit Alm und Viehwirtschaft im Kreislauf der Jahreszeiten gelebt. Die Familie Wildauer bewirtschaftet im Tal den 18 Hektar großen Grünlandbetrieb, den Oberhubenhof, wo für die Winterfütterung Heuwirtschaft mit modernster Heutrocknung mit Luftentfeuchtertechnik von HSR betrieben wird.

Familie Wildauer gilt damit im Zillertal als Pionier, denn bisher sind sie die einzigen im Tal, die auf diese fortschrittliche Technik setzen. Der Entscheid zu einem Trocknungssystem fiel auf der Messe in Wels, wo der Kauf dann auch sofort erfolgte. Gescherzt wurde damals damit, dass man die Reindls zu einem Grillabend auf die Alm einladen würde, wenn denn das Trocknungssystem noch besser funktionieren würde, als Sepp Reindl versprochen hat. Doch bei dem Scherz blieb es nicht, denn das System übertraf alle Erwartungen. Der Grillabend fand erst kürzlich statt. Die Mondfinsternis auf der Alm war ein besonderes Highlight. Danke dafür an Familie Wildauer, die uns sehr nett bei sich aufgenommen und versorgt haben! Und Stefan Wildauer, der uns auf der Harmonika mit echter Volksmusik unterhalten hat.

Vor der Umstellung auf das HSR-System wurde am Hof mit einer Warmbelüftung mit einem mehrere hundert kW starken Holzofen getrocknet. Heute trocknet die Familie die gut 100 Quadratmeter große Heubox mit einem HSR90-Luftentfeuchter und einem Vario-Ventilator mit 22kW. Der Strom dafür kommt aus einem Diesel-Notstromaggregat, da die Stromversorgung in diesem alpinen Gebiet nur sehr schwer möglich ist. Die Abwärme des Aggregats wird ins Trocknungssystem eingespeist und nutzt die vorhandenen Ressourcen (Kraft-Wärmekopplung) so bestmöglich aus. Die Familie Wildauer ist seit dem Tausch total begeistert, die Sensorik und das Aroma des luftentfeuchtergetrockneten Heus hebt sich deutlich vom alten System ab. Die Familie Wildauer hätte sich diese enormen Verbesserungen vorher nicht vorstellen können.

Almsommer

Jeden Sommer, beginnend mit Ende Mai oder Anfang Juni, zieht die junge Familie Barbara und Stefan Wildauer (40) mit ihren vier Töchtern Magdalena (14), Lorena (10), Rosina (8) und Franziska (3) gemeinsam mit ihren Milchkühen und ihrem Viehbestand auf die einige Kilometer entfernt gelegene und 300 Hektar große Holzalm.

Die Holzalm in Hochfügen befindet sich in einem wahrlich landschaftlichen Paradies inmitten eines der bedeutendsten Wintersportgebiete Österreichs. Die wunderschöne Landschaft und der atemberaubende Ausblick in die Tiroler Berglandschaft lassen die harte Arbeit, die von der fleißigen Familie hier im alpinen Gelände verrichten, fast vergessen. Und harte Arbeit gibt es hier im alpinen Gelände mehr als genug, trotzdem ist die Familie zufrieden und verbringt den Sommer sehr gerne auf der Alm. Die Lifte stehen im Sommer großteils still und auf der Holzalm ist das die ruhige Zeit in diesem wunderschönen Teil des Zillertals, nur einige Wanderer sind unterwegs und genießen die Bergluft.

Auch die Tiere genießen den Sommer auf der Alm, schier unbegrenzte Weideflächen stehen zur Verfügung und bieten so äußerst schmackhafte und reichhaltige Nahrung an. Ein Ruf von Hans und Stefan Wildauer reicht aus und schon strömen sie aus allen Himmelsrichtungen bei ihnen zusammen.

Feierlicher Almabtrieb

Ende September folgt dann der feierliche Almabtrieb mit anschließendem Almabtriebfest am Oberhubenhof, den wir heuer bereits am 23. September mit Bild und Video eingefangen haben. Ein wahres Volksfest, von dem wir im nächsten Blogartikel berichten werden.

Zurück

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung der Website und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos